Direkt zum Inhalt

Augenchirurgie

Die Gase Schwefelhexafluorid SF6, Hexafluorethan C2F6 sowie Octafluorpropan C3F8 werden erfolgreich eingesetzt in der vitroretinalen Chirurgie sowie der Hornhautchirurgie. Diese Gase werden relativ langsam vom Blutkreislauf absorbiert.

Vitrektomie

Die Substitution des Glaskörpers des Auges durch ein nicht expansives Gemisch aus Luft und Schwefelhexafluorid SF6 bleibt das Mittel der Wahl nach einer Vitrektomie zur Behandlung einer Retinaablösung oder -perforation.

 

Spezialgase für die Anwendung am Auge