Direkt zum Inhalt

Mittlere Stickstoffbehälter für die Probenlagerung

Flexible Behälter für Röhrchen, Pailletten oder Beutel

Die Behälter der Serie ARPEGE zur Lagerung biologischer Proben sind besonders flexibel einsetzbar: Dank sieben verschiedener Grössen, individualisierbarer Innenraum-Aufteilung und optionaler Überwachungssysteme lassen sie sich leicht an individuelle Bedarfe anpassen.

ARPEGE-Serie: die Allrounder

Die Behälter der ARPEGE-Serie haben Nutzinhalte von 40 bis 172 Litern. Sie bieten ein hohes Mass an Flexibilität hinsichtlich der Lagerkapazität und der Einordnungssysteme. Abhängig vom Modell und passend zu Ihren Anforderungen können Sie entweder einen leeren Behälter kaufen oder sich eine individuelle Ausstattung zusammenstellen – die Auswahlmöglichkeiten reichen von verschiedenen Rack-Systemen über Anzeigen für Temperatur oder Flüssigstickstoff-Pegel bis zu automatischen Alarm- und Befüllsystemen.

Leichtgewichte mit langer Haltezeit

Die vakuumisolierten Behälter der Serie ARPEGE sind aus Aluminium gefertigt – die Basis für niedriges Gewicht und lange statische Haltezeiten, die je nach Modell mehr als 200 Tage betragen. Die Proben können in Röhrchen, Pailletten oder Beuteln gelagert werden, sowohl in der Flüssigphase als auch in der Gasphase des Stickstoffs. Ein Einzelverriegelungssystem der Kryoboxen sorgt dafür, dass die Proben nicht herausfallen. Auch die elektronische Steuerung und Überwachung des gesamten Lagerungsprozesses ist möglich, inklusive Datenaufzeichnung.